Veranstaltungstechnik & Festinstallation
Erfahren Sie mehr aus der Praxis

Zeit für Konferenzen

Sehen Sie selbst, wie Holoplot die besten Ergebnisse für die besten Vorträge liefert und sich dabei nahtlos in den visuellen und technischen Hintergrund des Veranstaltungsortes einfügt.

ERFAHREN SIE MEHR

Fallstudien

Konferenzen

Die Holoplot Orion-Serie revolutioniert das Klangerlebnis und bietet eine unübertroffene Sprachverständlichkeit selbst in größeren Räumen (1.500-3.000 m2). Da Konferenzen darauf abzielen, den Teilnehmern überzeugende, ansprechende und interessante Informationen zur Verfügung zu stellen, ist eine klare und konsistente Sprachverständlichkeit in allen Bereichen eines Raumes der Schlüssel zum Erfolg.   

Die Fakten

Beispielhaftes Layout des Konferenzraumes

  • Raummaße: 35m x 70m x 12m (WxLxH)
  • Große Bühne
  • Großbildleinwand für die Keynote-Präsentation    
  • Akustikverkleidung an der Decke  
  • Seitenwände mit minimal reflektierenden Flächen (wenige Fenster)  
  • Teppichbodenbeläge  

Konventioneller Aufbau

  • Lautsprecher auf beiden Seiten der Bühne installiert (L/R oder L/C/R Aufstellung)   
  • Zusätzliche Delay-Line-Lautsprecher, die alle 30 Meter über dem Publikum platziert werden.  
  • Monitorlautsprecher  

Holoplot Aufbau

  • 15-20 Module (5 x 3 oder 5 x 4) mittig hinter oder neben der Bühne (geteilt oder als Einheit)   
  • Rigged und abgedeckt durch einen großen Bildschirm für eine nahtlose Integration (optional)   
  • Keine Delay-Lines 

Herausforderungen

Wellenausbreitung & abnehmende Lautstärke  

Die Wellenausbreitung herkömmlicher Lautsprecher (z.B. Membran- oder Hornlautsprecher) ist kugelförmig, und somit auch ungerichtet.  Die erzeugten Wellen können einen weiten Winkel abdecken, aber ihr Umfang bleibt unkontrollierbar. Auch bei Line-Arrays, die eine bessere vertikale Skalierung bieten, nimmt die Intensität des Audio-Feeds schnell ab. Line-Arrays senden Zylinder-Wellen, die auf die Hälfte ihrer ursprünglichen Intensität reduziert werden, wenn sie die doppelte Entfernung zurücklegen, da der Druckpegel um etwa -3 dB abnimmt. Dies ist die klassische Herausforderung für Toningenieure: Während die erste Reihe alles etwas zu laut hört, hat die letzte Reihe Schwierigkeiten, überhaupt etwas zu hören.  

Um dies zu vermeiden, werden in der Regel mehrere Lautsprecher über dem Publikum installiert, um eine Delay-Line zu erzeugen. Neben den zusätzlichen Material- und Installationskosten, die bei der Installation einer dichteren Lautsprecherkonfiguration anfallen, ist es jedoch aufgrund des großen Radius, den die meisten Lautsprecher bedienen, nicht möglich, unterschiedliche Inhalte wiederzugeben oder nur bestimmte Bereiche innerhalb eines Publikums zu beschallen.  

Sichtbare Audiotechnik  

Herkömmliche Audio Aufbauten haben oftmals ein weiteres Problem: Die Sichtbarkeit von Lautsprechern und der unterstützenden Infrastruktur. Das Verbergen der Audioausrüstung ist oft ein schwieriges Unterfangen, und Konferenzräume sehen schnell überladen aus mit Technologie, was von den eigentlichen Inhalten ablenkt.  

Rückkopplung 

Die Rückkopplung zwischen Lautsprecher, Mikrofon, Monitor und Lautstärkeregler bleibt ebenfalls in vielen Fällen eine Herausforderung. Da die Konferenzpläne außerdem oft immer enger werden, bleibt dem Toningenieur häufig noch weniger Zeit, die notwendige Feinabstimmung durchzuführen.  

Verwendung von Übersetzungskopfhörern  

Herkömmliche Lautsprecher ermöglichen das Streaming von Inhalten in jeweils einer Sprache. Um jedoch einer internationalen Gruppe gerecht zu werden und mehrere Feeds in verschiedenen Sprachen zu streamen, müssen Konferenzen herkömmlicherweise auf den Einsatz von Kopfhörern zurückgreifen. Dies ist oftmals nicht nur relativ kostspielig, sondern auch umständlich. Der Tragekomfort lässt zu wünschen übrig, das Verteilen erfordert viel Planung und Zeit und der Zuhörer wird von der allgemeinen Atmosphäre der Veranstaltung isoliert.   

Die Holoplot Lösung

In einem solchen Konferenzaufbau kann ein Holoplot Orion System mit 4 x 4 Modulen hervorragende Ergebnisse erzielen. Der entstehende vertikale und horizontale Beschallungs-Spielraum wird allen Bedürfnissen gerecht. Die Module befinden sich vor dem Publikum, direkt hinter oder neben der Bühne und sind mit einer weiß perforierten Projektionswand abgedeckt, die es dem Lautsprechersystem ermöglicht, Bild- und Tonaufnahmen nahtlos an einem Ort zu integrieren.    

Kontrollierte Wellenfronten  

Einer der wichtigsten Vorteile von Holoplot-Systemen ist die unübertroffene Kontrolle über die Ausbreitung der Schallwellen. Holoplot verwendet flexibel kombinierbare planare und fokussierte Wellen. Das System ist einfach zu handhaben und erlaubt gleichzeitig eine präzise Projektion des Schalls auf ausgewählte Orte, während negative akustische Elemente (z.B. reflektierende Flächen) eliminiert werden. Unnötige Reflektionen werden so vermieden und der Direktschallpegel drastisch erhöht, was zu einer unübertroffenen Sprachverständlichkeit auch über größere Entfernungen führt.   

Konstante Lautstärke 

Mit einer planaren Welle ist es möglich, eine konstante Intensität und einen gleichbleibenden Schalldruck (SPL) über die Entfernung aufrechtzuerhalten: Die Laustärke, welche in der äußersten Ecke des Raumes wahrgenommen wird, ist nahezu identisch mit der an der Vorderseite der Bühne. Die Technologie ermöglicht zudem eine sehr hohe Flexibilität innerhalb des Schallfeldes, da Schallwellen entweder begrenzt und präzise auf einen definierten Raum, oder breit und mit gleichbleibender Audioqualität und Lautstärke auf den gesamten Raum übertragen werden können.  

Multiple Schallfelder 

Aufgrund der begrenzbaren Schallfelder können Räume in separate Bereiche unterteilt werden, wobei gleichmäßige und diskrete Audioinhalte gleichzeitig vom selben Holoplot-System gesendet werden. Dies ermöglicht die simultane Übertragung mehrerer Feeds an verschiedene Standorte mit sehr geringer Überlappung. Jeder Beam kann mit hoher Präzision auf einen bestimmten Ort gerichtet werden, sodass die Schallfelder in einem Raum in der für das Publikum optimalen Position und Höhe konfiguriert werden können. Diese Kapazität macht auch den Einsatz von Übersetzungskopfhörern oft überflüssig, denn die jeweiligen Audioinhalte für jede Gruppe im Publikum lassen sich leicht partiell einstellen. 

Geringe Rückkopplung  

Ein Holoplot System erzeugt eine sehr geringe Rückkopplung, sodass sich die Redner einer Konferenz bei der richtigen Einstellung vor dem System in der Regel bewegen können, ohne ein Rückkopplungssignal zu riskieren. Außerdem werden die Sprecher nicht durch ihre eigene Stimme abgelenkt, da die Latenzzeit des Systems sehr gering ist. Toningenieure können sich so auf neuartige kreative Installationen und die perfekte Umsetzung konzentrieren, statt von den immer gleichen Problemen abgelenkt zu werden.  

Versteckte Technik  

Konventionelle Systeme können oft nicht hinter einer Leinwand versteckt werden, da diese einen spürbaren Verlust an Frequenz und Energie verursachen, oder Vibrationen des Screens selbst erzeugen würde, da sich eine konzentrierte sphärische Schallwelle nicht durch die kleinen Löcher in den meisten Materialien bewegen kann. Holoplot bietet eine perfekte Lösung um die Technik verschwinden zu lassen, da das System hinter einem transparenten Bildschirm oder sonstigem Stoff platziert werden kann, ohne dabei an Leistung oder Qualität einzubüßen. Die Schallwellen des Systems beeinflussen das Material so gut wie nicht und bewegen sich problemlos durch den Screen oder andere Materialien.  

Vorteile der Holoplot Lösung 

Volle Kontrolle 

Der Nutzer kontrolliert den Soundnicht umgekehrt


Beste Sprachverständlichkeit  

Kristallklarer Inhalt, unabhängig von der Umgebung  


Unsichtbare Tech 

Integrieren Sie das System nahtlos in Ihre Szenerie 


Ganz neue Möglichkeiten 

Multiple Schallfelder, lokale Beams mit unterschiedlichen Inhalten, Aufteilung von Räumen  

In der Öffentlichkeit

Klassischerweise erfordert die schlechte Akustik größerer Gebäude kostspielige Behandlungen mit einer Vielzahl von dezentralen Lautsprechern und Dämmungsmaterialien. Sehen Sie, wie Holoplot die beste Sprachverständlichkeit nicht nur schneller sonder oft sogar kostengünstiger liefert.

ERFAHREN SIE MEHR

Fallstudien

Bahnhöfe

Die Deutsche Bahn ist mit fast zwei Milliarden Fahrgästen pro Jahr der größte Eisenbahn- und Infrastrukturbetreiber in Europa. Frankfurt ist einer der größten Verkehrsknotenpunkte Deutschlands.  

Obwohl der Frankfurter Hauptbahnhof der zweitgrößte Bahnhof in Deutschland und der Frankfurter Flughafen der größte Bahnhof eines deutschen Flughafens ist, kann die Kundenzufriedenheit noch deutlich verbessert werden, insbesondere im Hinblick auf eine effektive Kommunikation. Zwar arbeitet die Deutsche Bahn schon seit langem an einer Verbesserung der Situation, aber das extrem anspruchsvolle Umfeld mit großen Räumen, vielen reflektierenden Flächen, verschiedenen Lärmquellen und einer Vielzahl von zu kommunizierenden Informationen, erweist sich als akustisch äußerst schwierig zu meistern. 

Vor diesem Hintergrund war es die Aufgabe von Holoplot, praktisch zu demonstrieren, wie die neue Technologie die bestehende Situation deutlich verbessern kann. Mit dem bisherigen Set-Up ist es oft nur mit viel technischem Aufwand möglich Durchsagen verständlich zu machen und die Tonqualität nimmt mit jedem zusätzlichen Meter Entfernung deutlich ab.  

Ziel war es, eine zufriedenstellende Sprachverständlichkeit von mindestens >0,5 STI (Speech Transmission Index) über die gesamte Fläche zu erreichen und so die einzigartigen Fähigkeiten des Holoplot-Systems zu demonstrieren. 

Die Fakten

Frankfurt Hauptbahnhof  

  • Gesamtfläche: 7000m2  
  • Weite, offene Fläche, 250m Gesamtlänge 
  • Verständlichkeits-Rating bestehendes System: 47/100  
  • Akustik-Rating bestehendes System : 46/100 

Fernbahnhof Frankfurt Flughafen

  • Gleislänge: 450m  
  • 4 Gleise 
  • Tunnelform mit teilweise Glasverkleidung 

Konventioneller Aufbau

  • Reihe von aktiven oder passiven Lautsprechern im Abstand von 20m Metern 
  • Große Menge an Schallschutzpaneelen an Decken und Wänden 

Holoplot Aufbau

  • Hauptbahnhof: 15 Module, die zu einer Wand im Terminalbereich gestacked sind, mit einer Abdeckung von ca. 7.000 m2 und einer maximalen Entfernung von 200m. 
  • Flughafen: Alle 60m ein Modul auf den Bahnsteigen

Herausforderungen

Der Terminalbereich gehört zu den akustisch schwierigsten Bereichen im Frankfurter Hauptbahnhof. Angesichts der starken Frequentierung, der hohen Dachkonstruktion und der offenen Seiten zu jedem Bahnsteig, bei denen der Schall über weite Entfernungen transportiert werden muss und wo der Schall leicht durch störende Reflexionen beeinflusst werden kann, ist es nicht verwunderlich, dass bei den bisherigen Tests zur Verständlichkeit und Akustik mit den konventionellen Lautsprechersystemen oft nur das Mindestmaß erzielt werden konnte. Auch im Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens erwies sich die Akustik des unterirdischen Bahnsteigs aufgrund der tunnelförmigen Architektur und der reflektierenden Glaswände als große Herausforderung. 

Unkontrollierbarer Sound 

Bahnhöfe sind traditionell mit Membran- oder Hornlautsprechern ausgestattet. Dieser konventionelle Aufbau bietet eine kugelförmige, schlecht ausrichtbare Wellenausbreitung: Obwohl der Erfassungsbereich einen großen Radius aufweist, bleibt die Welle unkontrollierbar. Modernere Installationen setzen teilweise Zeilenlautsprecher ein, welche eine verbesserte vertikale Abstrahlung aufweisen, horizontal aber weiterhin ungerichtet abstrahlen. Hartnäckig halten sich dabei immer folgende Probleme: 

  1. Die Intensität (Lautstärke) einer Kugelwelle nimmt drastisch ab: nur etwa die Hälfte des Druckpegels (-6 dB SPL) und ein Viertel der Intensität bleibt bei einer Verdopplung der Entfernung erhalten. Um dem entgegenzuwirken kann die Ausgangslautstärke erhöht werden. Dies geht jedoch zum einen zu Lasten jenes Zuhörers, welcher sich in der Nähe des Lautsprechers befindet, für den der Ton unangenehm laut wird. Zum anderen erhöhen sich damit die erzeugten Reflektionen noch weiter um ein Vielfaches. 

 

  1. Die gleichzeitige Informationsverteilung in alle Richtungen: Reisende, die auf einem Bahnsteig stehen, hören noch immer die Durchsagen von anderen Gleisen, was nicht nur ablenkend und stressig wirkt, sondern auch die Bereitschaft zu Aufnahme von Informationen verringert. 

Geringe Sprachverständlichkeit 

Sprachverständlichkeit ergibt sich aus der Beziehung zwischen Direktschall, also dem Schall der direkt von einer Quelle kommt, und Reflektionen, welche von der Umgebung zurückkommen. Die Architektur von Bahnhöfen zeichnet sich typischerweise durch stark reflektierende Oberflächen (z.B. Betonböden und -wände) und große Glasflächen aus. Wenn der Schall eines konventionellen Systems beim Publikum ankommt, hat er bereits zahlreiche Reflektionen auf den genannten Oberflächen erzeugt, was zu einer deutlichen Verschlechterung der Sprachverständlichkeit führt. In einer Umgebung, in der eine klare Informationsübermittlung unerlässlich ist, ist dies ein ständiges Problem für Planer und wird derzeit mit einem dichten Netz von Lautsprechern und kostspieligen Dämmstoffen angegangen (Erhöhung von Direktschall auf kurze Entfernung und Eindämmung von Reflektionen).  

Mehrere Audioquellen 

Darüber hinaus zeichnen sich Bahnhöfe durch eine relativ hohe Anzahl unterschiedlicher Audioquellen aus, die gleichzeitig Informationen an verschiedene Zielgruppen übermitteln und damit alle oben bereits beschriebenen Probleme vervielfachen. 

Die Holoplot Lösung

Holoplot erlaubt es die Ausbreitung von Schallwellen genau zu kontrollieren. Planare und fokussierte Wellen können dabei flexibel kombiniert und einfach konfiguriert werden. 

Szenarien 

Am Hauptbahnhof wurden mehrere Szenarien durchgeführt: 

  1. Zwei verschiedene Ansagen (Englisch & Deutsch), die in getrennten Schallfeldern (25-40m Entfernung zum System) mit geringem Abstand (2m) zueinander gleichzeitig abgespielt werden. 
  1. Kleine Schallfelder (2m x 2m) mit Hintergrundmusik, die präzise nur auf Essensstände in einer Entfernung von 50-60m gerichtet sind. 
  1. Ein 3m x 3m Schallfeld in einem 60° Winkel zwischen dem System und dem Ende einer Plattform für ankommende Reisende. 
  1. Ein 200 Meter langes Schallfeld zwischen dem System und dem Ende des Terminals, das mit gleichbleibender Lautstärke und Verständlichkeit bespielt wird. 

Am Flughafen-Bahnhof ging es darum, eine hohe Sprachverständlichkeit über den gesamten Bahnsteig auf der einen Seite, mit möglichst geringem Übersprechen auf die anderen Seiten zu erreichen.  

Messungen 

Bei beiden Installationen wurden eine Kundenbefragung und eine quantitative Messung der Sprachverständlichkeit (STI) von unabhängigen Instituten durchgeführt. Allgemein liefert eine STI-Messung einen Wert zwischen 0,0 und 1,0, wobei ein Score von 0,0-0,3 unverständlich und ein Score von 0,6-1,0 gut bis sehr gut verständlich ist. Ziel der Deutschen Bahn ist es 0,5 STI zu erreichen, was sich bisher als große Herausforderung erwiesen hatte. 

Ergebnisse 

Die Ergebnisse der Kundenbefragung zeigten eine überwältigende Verbesserung der Klangqualität und der Verständlichkeit der Inhalte. 84% der Befragten gaben an, dass sie “deutlich besser”, weitere 14% gaben an insgesamt “besser” zu hören: Insgesamt 98% der Befragten nahmen also eine Verbesserung wahr. Die gleichbleibende Lautstärke (Schalldruckpegel) des Systems reichte für eine Beschallung der gesamten Länge des Hauptbahnhofsterminals und der Flughafenplattform mit einer Differenz von mehr als 12 dB zwischen Innen- und Außenbereich des zu beschallenden Bereiches. Am beeindruckendsten waren jedoch die Sprachverständlichkeitsmessungen, welche konsistent Werte zwischen 0,88 in einer Entfernung von 25 m und 0,75 in einer Entfernung von 200 m vom System aufzeigten. Diese herausragenden Ergebnisse untermauern die Wirksamkeit der Holoplot Produkte in einer der anspruchsvollsten Umgebungen. Besonders interessant ist an dieser Stelle, dass diese Ergebnisse erzielt werden konnten ohne akustisches Dämmmaterial einzubringen, was schlussendlich einen hohen wirtschaftlichen Faktor bei der Rentabilität des Systems aufweist. Diese Ergebnisse können nun in die Entwicklung und Planung zukünftiger Bahnhöfe einbezogen werden und bei der Finanzierung und Ressourcenallokation zur Erreichung der gewünschten Akustik bedacht werden. 

Vorteile der Holoplot Lösung 

Verbesserte Akustik  

  • Erhöhung der Zufriedenheitswerte für Akustik durch Kunden von 46/100 auf 86/100 
  • Diese Verbesserungen wurden ohne zusätzlichen Planungsaufwand oder akustische Maßnahmen wie z.B. Dämmstoffe erzielt

Erhöhte Sprachverständlichkeit (STI) 

  • Erhöhung der Verständlichkeitsbewertung durch Kunden von 47/100 auf 87/100  
  • Quantitative Messungen der STI zwischen 0,88 auf 25m und 0,75 auf 200m an beiden Standorten  
  • Subjektive Ratings bestätigten diese Messungen mit 84% bzw. 14% der Kunden, die die Verständlichkeit als “deutlich besser” bzw. “besser” bezeichneten (98% der Kunden stellten also insgesamt eine Verbesserung fest) 

Einsparung von Installations- und Dämmmaterial 

  • Einsparungen von bis zu 40 % bei den Gesamtinvestitionskosten für verschiedene Bahnhöfe durch weniger Technik, weniger Installationskosten und weniger Dämmmaterial 

Going corporate

A brand experience goes far beyond the looks, and while the premises are visually good for a corporate event, they often struggle to guarantee high quality audio. The more unique the location, the more difficult the acoustics. Learn more about how a holoplot solves this problem and raises the bar.

ERFAHREN SIE MEHR

Fallstudien

Firmenveranstaltungen

Ein großartiges Firmenevent besteht aus einer Kombination einzigartiger Momente, inspirierender Reden und einem hochwertigen Gesamteindruck. Markenwahrnehmung und Ansprüche an Produkte und Dienstleistungen werden verbunden.

In der Regel wählen die Tagungsorganisatoren ihre Räumlichkeiten nach Kriterien wie Ästhetik, Erreichbarkeit, Einzigartigkeit und Größe aus. Eine gute Akustik ist dabei selten ein ausschlaggebendes Kriterium. Tatsächlich wird die Bedeutung der Akustik eines Veranstaltungsortes oft erst wenn es zu spät ist, bei den abschließenden Soundchecks, zu einem wichtigen Faktor.

Bemerkenswerte und einzigartige Standorte, wie z.B. ausgebaute alte Fabriken oder sehr moderne Gebäude, zeichnen sich häufig durch eine hohe Anzahl reflektierender Flächen wie Betonwände, große Fenster und große Freiflächen aus und sind daher kontraproduktiv für eine gute Verständlichkeit. In Umgebungen wie diesen ist es sehr schwierig und oft sogar unmöglich, ein gleichbleibendes und qualitativ hochwertiges akustisches Erlebnis zu bieten, das dem Standard der gesamten Veranstaltung entspricht.

Holoplot bietet eine innovative, einfach zu implementierende Lösung.

Die Fakten

Der Veranstaltungsort

  • Mittlere Größe (1.500 m2) 
  • Große Bühne 
  • Großbildleinwand für die Keynote-Präsentation  
  • Keine besondere akustische Behandlung (auch für Decke und Wände) 
  • Teilweise direkte Wellenausbreitung, gekennzeichnet durch lange Echos, die die Verbreitung unterbrechen 
  • Hohe Nachhallzeit RT60 (Zeit, die benötigt wird, damit ein kurzes Schallereignis um 60 dB verblasst) 

Konventioneller Aufbau

  • Beidseitig platzierte Lautsprecher (L/R) 
  • Ein besonders leistungsstarker Aufbau ist für den hohen Schallpegel erforderlich um in einem hochreflektierenden Raum mehr direkten Klang (“Ertrinken” des Echos) zu erzielen 
  • Direkter Klang, jedoch mit darauffolgendem Echo 
  • Zusätzliche, meist von der Decke aus installierte Delay-Lines über dem Publikum, um Reflektionen zu vermeiden und dem Publikum mehr direkten Sound zu liefer

Holoplot Aufbau

  • 15-20 Module (3 x 5 oder 4 x 5) 
  • Mittig und idealerweise über der Bühne angebracht, nahtlos abgedeckt zum Beispiel durch perforierten HD-Screen 
  • Keine zusätzlichen Delay Lines 

Herausforderungen

Wellenausbreitung & abnehmende Lautstärke 

Eines der großen Probleme eines solchen Veranstaltungsortes leitet sich von der kugelförmigen Wellenausbreitung konventioneller Lautsprecher (Membran- oder Hornlautsprecher) ab. Es entsteht eine nur schwer kontrollierbare Schallwelle, deren Intensität und Qualität mit zunehmender Entfernung deutlich abnimmt. 

Obwohl Line-Arrays oder Zeilenlautsprecher eine verbesserte vertikale Skalierung erlauben, bleibt das Problem eines starken Rückgangs der Intensität des Klangs bestehen. Bei Lautsprechern mit kugelförmiger Ausbreitung verteilt sich die Energie über eine viermal so große, bei Line-Arrays über eine doppelt so große Fläche. In der Praxis bedeutet dies einen spürbaren Rückgang der Intensität. Line-Arrays übertragen zwar bereits bessere, zylindrische Wellen, verlieren aber noch immer viel Energie (ca. 3 dB), wenn der Abstand zum Lautsprecher verdoppelt wird.  

Umgebungshall und Feldstreuung 

Eine weitere Herausforderung, die mit einem konventionellen Aufbau einhergeht, ist der Umgebungshall und die hohe Feldstreuung. 

Aufgrund der oben beschriebenen Wellenausbreitung geht ein vergrößerter Abstand zwischen Publikum und Lautsprechern mit weniger direktem Schall und mehr Reflektionen einher. Beispielsweise erzeugt ein Audiosignal in einem kleineren Raum mit nur 800 m3 in nur einer Sekunde bereits bis zu 200.000 Reflektionen, die dann zurückspringen und im ganzen Raum vervielfacht werden. Dies führt zu einer hohen Feldstreuung und einer signifikanten Verminderung der Sprachverständlichkeit, gemessen an der Beziehung zwischen Direktschall und seinen Reflektionen. 

Diese beiden Herausforderungen führen zu dem gemeinsamen Dilemma aller Toningenieure: Die nahen Zuhörer hören alles etwas zu laut, während die weit entfernten kaum etwas verstehen.  

Sichtbare Audiotechnik 

Herkömmliche Audio Aufbauten haben oftmals ein weiteres Problem: Die Sichtbarkeit von Lautsprechern und der unterstützenden Infrastruktur. Das Verbergen der Audioausrüstung ist oft ein schwieriges Unterfangen, und Konferenzräume sehen schnell überladen aus mit Technologie, was von den eigentlichen Inhalten der Veranstaltung ablenkt.  

Rückkopplung 

Die Rückkopplung zwischen Lautsprecher, Mikrofon, Monitor und Lautstärkeregler bleibt ebenfalls in vielen Fällen ein Problem. Da die Konferenzpläne außerdem oft immer enger werden, bleibt dem Toningenieur häufig noch weniger Zeit, die notwendige Feinabstimmung durchzuführen.  

Verwendung von Übersetzungskopfhörern  

Herkömmliche Konferenzeinrichtungen ermöglichen das Streaming von Inhalten in jeweils einer Sprache. Um jedoch einer internationalen Gruppe gerecht zu werden und mehrere Feeds in verschiedenen Sprachen zu streamen, müssen Konferenzen herkömmlicherweise auf den Einsatz von Kopfhörern zurückgreifen. Dies ist oftmals nicht nur relativ kostspielig, sondern auch umständlich. Der Tragekomfort lässt zu wünschen übrig, das Verteilen erfordert viel Planung und Zeit und der Zuhörer wird von der allgemeinen Atmosphäre der Veranstaltung isoliert.   

Die Holoplot Lösung

 

Mit Holoplot erreicht man ein gleichbleibendes Klangniveau und eine große Flexibilität bezüglich horizontaler und vertikaler Skalierung. Die Module befinden sich idealerweise vor dem Publikum, wo sie leicht durch einen Stoff oder einen Projektionsscreen verdeckt werden können. Im Gegensatz zu herkömmlichen Beschallungstechniken hat diese Abdeckung nur sehr geringe Auswirkungen auf das Klang-Ergebnis. 

Konstante Lautstärke & Qualität 

Das Holoplot-System kann die klassischen Akustik-Probleme großer Veranstaltungsorte überwinden. Holoplot verwendet flexibel kombinierbare planare und fokussierte Wellen. Das System ist einfach zu handhaben und erlaubt gleichzeitig eine präzise Projektion des Schalls auf ausgewählte Orte, während negative akustische Elemente (z.B. reflektierende Flächen) eliminiert werden.  

Die planare Welle erreicht eine konstante Schalldruckintensität und sorgt so für eine gleichbleibende Audioqualität und eine sehr gleichmäßige Lautstärke, auch über große Räume und Entfernungen von mehr als 100m hinweg. Darüber hinaus sind planare Wellen auf allen Seiten begrenzt, so dass sie eine präzise vertikale und horizontale Skalierung über das angestrebte Schallfeld erzeugen, die auf die Verteilung des Publikums abgestimmt werden kann und so unerwünschte Reflektionen von Decke und Boden minimiert. Dies garantiert eine hervorragende Sprachverständlichkeit auch in schwierigen Umgebungen, wie sie bei Firmenveranstaltungen häufig anzutreffen sind. 

Individuelle Schallfelder, individuelle Einspeisungen 

Holoplot erzeugt trennscharfe Schallfelder mit Hilfe seiner präzisen Beam-Steuerung und kann so einen Raum in unterschiedliche Bereiche unterteilen. Ein einziges zentrales System kann dadurch mehrere Audio-Feeds gleichzeitig an eine Reihe von lokalen Zielgruppen übertragen. Jeder Beam kann auch unabhängig konfiguriert und skaliert werden, sodass ein perfektes Klangfeld entsteht, welches der horizontalen und vertikalen Verteilung und Position des Publikums entspricht. Die individuelle Modifikation von Lautstärke und EQ der einzelnen Beams ermöglicht komplexe akustische Erlebnisse und kann den Anforderungen jeglicher Platzverteilung und Veranstaltungsorte gerecht werden. Die präzisen Fähigkeiten der Beam-Steuerung ermöglichen außerdem auch verschiedene Inhalt wie bspw. Übersetzungs-Feeds anstelle von sperrigen Headsets oder Monitoren, was eine organischere Integration von Teilnehmern aus der ganzen Welt ermöglicht. 

Weniger Rückkopplung, mehr Sicherheit 

Aufgrund der sehr geringen Rückkopplungsschwelle eines Holoplot-Systems können Toningenieure und Konferenzmoderatoren beruhigt sein, da sowohl die Einrichtungszeit als auch das Risiko unerwünschter Geräusche während einer hochklassigen Veranstaltung deutlich reduziert werden. 

Vorteile der Holoplot Lösung 

Aufgrund der sehr geringen Rückkopplungsschwelle eines Holoplot-Systems können Toningenieure und Konferenzmoderatoren beruhigt sein, da sowohl die Einrichtungszeit als auch das Risiko unerwünschter Geräusche während einer hochklassigen Veranstaltung deutlich reduziert werden. 

Minimale Lärmbelästigung 

Die Reduktion der Lärmbelästigung reduziert nicht nur den Einsatz von Isolierungsmaterialien und somit auch die Installationskosten, sondern sorgt außerdem für eine saubere visuelle Präsentation und Atmosphäre des Veranstaltungsortes. 


Hohe Flexibilität    

Ein zentrales, präzise arbeitendes System, welches Schallfelder einzeln konfigurierterhöht die Flexibilität und bietet eine Vielzahl neuer Möglichkeiten.


Beste Sprachverständlichkeit  

Gleichbleibende Lautstärke und Qualität über einen großen Zuhörerraum hinweg und auch in Umgebungen, die durch ein spürbares Echo und eine weite Feldstreuung gekennzeichnet sind. 


Verbesserte Ästhetik 

Zahlreiche Truss-Konstruktionen sind erforderlich, um Delay-Lines zu installieren und Line-Arrays zu riggen. Ein zentrales System reduziert die visuellen Ablenkungen in einem Veranstaltungsort. 


Ganz neue Möglichkeiten  

Gleichzeitiges Streaming verschiedener Feeds (z.B. in verschiedenen Sprachen) in einem Raum. 

Immersive experiences

Creativity requires flexibility. Holoplot systems provide new solutions and extend the boundaries of what is feasible, while seamlessly integrating with all visual and technical backgrounds.

ERFAHREN SIE MEHR

Fallstudien

Installationen/Soundscapes 

Kreativität bedeutet, Grenzen zu überschreiten, das Publikum zu überraschen und vollkommen neue Erfahrungen zu kreieren. Doch bei der Umsetzung eines Konzepts in die Realität stellen Künstler und Kreative oft fest, dass ihre Ideen durch die Grenzen der Technik eingeschränkt sind. Wenn es um Audio geht, haben Künstler in der Vergangenheit nicht viel Raum für Experimente gehabt. Viele Installationen sind auf Kopfhörer angewiesen, da nur so ein konstantes Erlebnis garantiert und eine persönlichere Erfahrung geboten werden kann. 

Das radikal neue System von Holoplot ermöglicht es Kreativen, ihre Praktiken über konventionelle Grenzen hinaus auszudehnen und vollkommen neue Grenzen zu erkunden. Das System löst dabei auch akustische Probleme und überwindet die Einschränkungen des Ausstellungsortes. 

Die Fakten

Beispielhaftes Raumlayout

  • Kleine (80m2) bis mittelgroße (300m2) Räumlichkeiten  
  • Anspruchsvolle Akustik durch reflektierende Oberflächen 
  • Hall und somit eine schlechte Sprachverständlichkeit  

Erwünschte Effekte

  • Direkte Wellenausbreitung über kürzere Distanzen
  • Richtungsfokussierung auf mehrere Punkte innerhalb eines Raumes
  • Herstellung einer bestimmten Atmosphäre (“traveling sound”)  

Konventioneller Aufbau 

  • Mehrere dezentral im Raum verteilte Lautsprecher  
  • Sich bewegende Geräusche werden durch Panning in einer Anordnung von Ringlautsprechern erzeugt 
  • Das Verbergen der Lautsprecher ist mühsam bis meist nicht möglich 

Möglicher Holoplot Aufbau

  • Zentriert an der Decke (Rigged), sodass mehrere Orte im Raum problemlos erreicht werden können
  • Aufrecht an einer Seitenwand, um Beams auf Wände oder in bestimmte Ecken zu richten und so gezielt mit Reflektionen zu arbeiten 
  • Kann als ganze Wand (z.B. 3m x 4m) oder geteilt und in verschiedenen Bereichen platziert werden, um eine bessere Kontrolle über die verschiedenen Zonen zu ermöglichen und dadurch sich bewegende Klangfelder zu erzeugen 

Herausforderungen

Wellenausbreitung  

Das Erstellen von authenthischen Soundscapes ist eine verbreitete Herausforderung bei der . Herkömmliche Lautsprecher erzeugen immer kugelförmige Wellen, d.h. sie fließen in alle Richtungen und bleiben unkontrollierbar. Um dies zu korrigieren, werden teilweise mehrere Lautsprecher installiert, wobei jeder Lautsprecher auf einen kleinen Punkt in geringer Entfernung mit niedriger Intensität zielt. Eine akustische Trennung der verschiedenen Schallfelder ist jedoch nahezu unmöglich und beinhaltet viele Feineinstellungen in Bezug auf die Lautstärke der einzelnen Lautsprecher und deren Abstrahlwinkel. Zudem erzeugen simultane Feeds nur eine Kakophonie. 

Komplexe Einrichtung für immersive Klangwiedergabe 

Um immersive Klanglandschaften zu schaffen benötigen herkömmliche Systeme eine Vielzahl an Lautsprechern, die über einen weiten Raum verteilt sind, was den Installations- und Produktionsprozess verkompliziert. Symmetrische Schallquellen zu verwenden oder gar zu erzeugen ist sehr aufwendig, da ein Lautsprecher oft genau an der Stelle platziert werden muss, an der eine Reflexion/Echo imitiert werden soll. Das erhöht nicht nur die Kosten einer Installation, sondern auch das Ausfallrisiko. 

Sichtbare Audiotechnologie  

Beschallungsanlagen mit mehreren Lautsprechern lassen Räume häufig überladen aussehen und werden als störend empfunden. Das Verbergen eines komplexen Aufbaus stellt eine weitverbreitete Herausforderung dar. 

Entfernungsabhängige Klänge 

Selbst die immersivsten und aufwendigsten Klanginstallationen leiden unter einem Problem: Die die Tonquelle erscheint dem Hörer oftmals offensichtlich. Ein Gefühl der Nähe zu Audio-Objekten ist auch bei bester Abstimmung schwer zu erschaffen. Die Natur der Technik hinter den Lautsprechern erlaubt es einfach nicht. Dies macht es den Künstlern sehr schwer, eine Verbindung zwischen Publikum und Klang herzustellen und ein authentisches Erlebnis zu kreieren. 

 

Die Holoplot Lösung

Holoplot eröffnet eine neue, kreative Welt und ermöglicht es Toningenieuren Audio neu zu denken: von Multifeed-Räumen, zu fragmentierten Klangerlebnissen und immersiven Events, alles wird möglich. 

Vielfältige Schallfelder 

Durch die präzise Konfiguration und Beam-basierte Technologie kann das Holoplot System mehrere getrennte und diskrete Schallfelder erzeugen. Unterschiedlicher Klang wird so auf unterschiedliche Bereiche des Raumes gelenkt, fast ohne Überschneidungen. So ist es möglich, dass das Publikum in eine Erfahrung hinein- und herausgehen kann – eine Veränderung, die manchmal nur wenige Zentimeter umfasst. 

Wirklich immersive Erfahrungen & eine neue Raumakustik 

Mithilfe der Wellenfeldsynthese hat das Holoplot System die einzigartige Möglichkeit die Akustik eines Raumes authentisch zu verändern. Unterschiedliche akustische Umgebungen werden durch Reflektionen, Hall und Direktschall erschaffen. So lassen sich zum Beispiel die einzigartige Akustik eines berühmten Konzertsaals, der Andachtston einer römischen Kirche oder die immersiven Geräuschkulisse eines tropischen Waldes mit hoher Präzision originalgetreu nachbilden. Diese, neuen akustischen Umgebungen bieten die Möglichkeit, über die physischen Grenzen von Räume hinausgehen. Auch benötigen diese Konfigurationen keinen isolierten Wiedergaberaum, um störende Reflektionen zu vermeiden. Stattdessen werden die harten, reflektierenden Oberflächen genutzt, um dieses eindringliche Erlebnis zu schaffen. Dieser Ansatz ist an vielen Orten anwendbar, so zum Beispiel in Museen oder Galerien.  

Die Quelle hören, nicht das System 

Aufgrund der präzisen Schallverteilung ist der Standort des Holoplot-Systems oft nicht wahrnehmbar. Stattdessen bietet das System dem Toningenieur die volle Kontrolle über die Ausbreitung von Schallwellen: Gezielte Wellen und Reflexionen können beispielsweise das Gefühl vermitteln, dass die Lautsprecher überall im Raum eingebettet sind oder der Zuhörer nimmt den Lautsprecher nicht direkt als Quelle wahr. 

Intime Erlebnisse durch Nähe 

Ein besonders spannendes und oftmals angestrebter Effekt kreativer Installationen ist die Fähigkeit, Nähe zu einer virtuellen Klangquelle zu vermitteln: Mit dem Holoplot-System kann der Zuhörer das Gefühl bekommen, dass etwas ganz in seiner Nähe passiert, während andere Zuhörer gleichzeitig und im selben Raum völlig unterschiedlichen Audio-Feeds ausgesetzt sind: Eine summende Biene nahe an das Gesicht des Zuhörers heranzuführen oder jemandem ins Ohr zu flüstern, ist durchaus möglich und ermöglicht so einzigartige Installationen und hyperrealistische Erlebnisse.   

 

Vorteile der Holoplot Lösung 

Steuerung der Wellenausbreitung 

Starke Kontrolle über die Wellenausbreitung, einschließlich der Möglichkeit, einen Raum in lokale, trennscharfe Bereiche zu unterteilen


Fesselnde Klanglandschaften 

Einem Raum sind keine Grenzen mehr gesetzt. Die vorherigen Grenzen können vielmehr als Werkzeug für einen immersiven Raum genutzt werden


Innovation & Kreativität    

Überraschende und revolutionäre immersive Erlebnisse


Ästhetik

Verbergen und integrieren Sie das Getriebe nahtlos in die Installation

 

Die Software hinter der Hardware

Schauen Sie sich unser digitales Interface an

Erfahren Sie mehr

Zeit gemeinsame Wege zu gehen

Lassen Sie uns wissen wie wir Sie unterstützen können

Anfrage senden


Vielen Dank für Ihr Interesse!